Kann Toyota die schwarze Serie in Le Mans 2017 beenden ?

Eingetragen bei: 24H Rennen, Diverses, FIA-WEC | 0

 

Der Ausgang des 24H Rennens von Le Mans 2016 wird vielen Motorsportfans noch lange im Gedächtnis bleiben und in die Geschichte von des Langstreckenklassikers eingehen. Ein 24H Rennen in der vorletzten Runde zu verlieren, ist sicher eines der bittersten Erlebnisse, die ein Team im Motorsport machen kann und ist an Dramatik kaum zu überbieten. Wenn am 17.Juni um 15:00 Uhr der Startschuss zur 85. Ausgabe des Langstreckenklassikers fällt,  startet Toyota erneut um endlich den lange ersehnten Sieg in Le Mans zu holen.

Am 17. Juni um 15:00 fällt der Startschuss für eines der härtesten Autorennen der Welt. Ab da geht es 24 Stunden um den Sieg in diesem prestigeträchtigen Rennen. Die klare Zielsetzung  von Toyota  Gazoo Racing ist dabei  endlich diesen Sieg  zu holen, nach so vielen Jahren, bei denen es oft beinahe gereicht hat. Fünfmal an der Zahl hat Toyota das Rennen auf dem zweiten Platz beendet. Dafür haben die Ingenieure in Higashi-Fuji und Köln über die Wintermonate einen völlig neuen Toyota TS050 entwickelt. Die wichtigsten Änderungen an dem Fahrzeug sind dabei sicherlich der neue 2,4 Liter-V6-Turbomotor mit einer thermisch verbesserten Effizienz und ein überarbeitetes 8 Megajoule leistendes Hybridsystem mit leichteren Motor/Generator-Einheiten. Was dieses Paket des neuen TS050 zu leisten vermag hat es bereits in Silverstone und Spa Francorchamps mit zwei Siegen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Toyota tritt dabei das erste Mal seit 1999 mit 3 Fahrzeugen in Le Mans an. Das Auto mit der Nummer 9 ist dabei mit  Yuji Kunimoto  und  Jose-Maria Lopez   mit  zwei Le Mans Neulingen besetzt.  Das Team hat bereits beim offiziellen Testtag mit den Top 3 Zeiten gezeigt, welchen Anspruch Toyota dieses Jahr in Le Mans an sich selbst stellt.  Allerdings ist auch Konkurrent Porsche nicht unterschätzen und mit 18 Gesamtsiegen in Le Mans immer noch der unbestrittene König auf dem Circuit de la sarthe.  Die Favoritenrolle 2017 liegt im Vorfeld bei Toyota. Und es dürfte viele geben die Toyota nach dem Drama von 2016 den Sieg in Le Mans mehr wie gönnen.

Die drei Fahrzeuge werden in den folgenden Fahrerbesetzungen an den Start gehen:

Foto: 2017, Frank Ullrich

 

 

 

 

 

 

 

 

#7
Mike Conway
Kamui Kobayashi
Stephane Sarrazin

 

Foto: 2017, Frank Ullrich

 

 

 

 

 

 

 

 

#8
Sebastian Buemi
Anthony Davidson
Kazuki Nakajiama

Foto: 2017, Frank Ullrich

 

 

 

 

 

 

 

 

#9
Nicolas Lapierre
Yuji Kunimoto   
Jose-Maria Lopez

 

 

Verfolgen Frank Ullrich:

Frank Ullrich ist seit seiner Kindheit begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Was liegt da näher, wie die beiden Hobbys miteinader zu verbinden. Sein erstes Rennen was er besucht hat war das 1000km Rennen 1971 am Nürburgring, dem dann unzählige Besuche bei vielen Rennen seitdem folgten. Anfangs ohne Kamera, ab Mitte der 90er Jahre dann mit Kamera. So richtig ersthaft wurde das Thema Motorsportfotografie dann erst mit der ersten digitalen Spiegelrflexkamera ab 2006. Seitdem wurden weit mehr als 100.000 Aufnahmen bei den verschiedensten Motorsportveranstaltungen aufgenommen, von denen sich viele in seinem großen Archiv befinden. Für Frank ist das Fotografieren ein guter Ausgleich zu seinem Beruf in der IT. neben dem Fotografieren interessiert sich Frank für alles was mit Fahrzeugen, Technik und Benzin zu tun hat.